Reiseberichte, Bilder und Informationen über Rundreisen durch Srilanka
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nuwara Eliya

Teeplantage Macwoods Nuwara Eliya


Nuwara Eliya und das Hochland von Sri Lanka

Dieses etwa 60 Kilometer lange Hochplateau mag so gar nicht in das Klischee einer sonnenverwöhnten, tropischen Urlaubsinsel passen. Es handelt sich hier um einen Nebelwald dessen Wasser die Flüsse und Stauseen des Landes speisen.
Es kann auch ziemlich kalt werden. Während es in den Tiefebenen und Küsten an die 30 Grad hat, sind hier Nachtfröste nichts ungewöhnliches.

Die Abgeschiedenheit dieser Landstrichs ist für die Natur ein Segen. Viele endemische Arten haben hier eine sichere Heimat gefunden. Es gibt viele endemische Arten, also Tiere die nur hier vorkommen. Darunter sind viele Reptilioen, wie zum Beispiel die Horn-Agame. Dies ist eine kleine Echse, die wegen der Kälte ihre Eier im Körper ausbrütet und lebende JUnge zur Welt bringt.
Nurelia, wie die größte Stadt hier genannt wird, bedeutet wolkenverhangene Stadt des Lichts und war für die englischen Kolonialherren ein begehrter Rückzugsort um der tropischen Hitze im Flachland und an den Küsten zu entfliehen.

 Nuwera Eliya Sri Lanka Hochland
 Nuwera Eliya Hochland
 Nuwera Eliya Wasserfälle
 Nuwera Eliya
Nuwara Eliya fruchtbares Hochland


Nuwara Eliya - Very British

Fast 2.000 Meter über dem Meeresspiegel liegt Nuwara Eliya mit seinen knapp 30.000 Einwohnern am Fusses des höchsten Bergs Sri Lankas, dem Pidurutalagal. Dieser weist eine Höhe von über 2.500 Metern auf.
Die englischen Kolonialherren haben Nuwara Eliya ihren Stempel aufgedrückt. Ob Postamt, Pferderennbahn, Golfclub, Villen im Tudor-Stil, Stausee für Segel- und Bootsausflüge oder Park- und Gartenanlagen alles versetzt den Besucher in ein England des 19. Jahrhunderts zurück. Bereits 3 Jahre nach der Abdankung des letzten Königs von Sri Lanka im Jahr 1815 entdeckten die Engänder dieses Hochtal und ließen sich um 1818 hier nieder.
Da das Land hier sehr fruchtbar ist konnte Obst und Gemüse sehr gut gedeien und angebaut werden. Auch der von den Engländers geliebte Tee wächst prächtig, sodass die Gegend um Nuwara Eliya Hauptteeanbaugebiet von Sri Lanka ist. Viele Teeplantagen sind entstanden und bieten den Touristen im Rahmen einer Führung diesen in ihren Shops zum Kauf a
n.

Teeplantage Mackwoods Nuwara Eliya
NUwara Elya Teeplantage Pflückerin
 Nuwara Eliya Tee
 Nuwara Eliya Gemüseverkauf
Nuwara Eliya
Nuwara Eliya Postamt
Nuwara Eliya Grand Hotel
Garten Grand Hotel von Nuwara Eliya
Nuwara Eliya Hotel
Villen Nuwara Eliya
Stausee Nurawa Eliya


Nuwara Eliya City

Als erstes wenn man aus dem Zug oder dem Auto aussteigt überfällt einen die überraschende Kälte von Nuwara Eliya. Oft nur, wie in Sri Lanka üblich, ist man nur leicht mit einem T-Shirt bekleidet. Dies machen sich einige Strassenhändler zu Nutze und bieten Nachahmungen von Outdoor-Markenartikeln zu ziemlich überteuerten Preisen an.

Sehr schön und sehenswert ist in Nuwara Eliya als erstes der Bazar sowie der Obst und Gemüsemarkt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Postamt, der Stausee, der Golf Club, der Botanische Garten Victoria Park, die Race Course Pferderennbahn sowie das Grand Hotel mit seiner wunderschön angelegten Gartenanlage. In diesem Hotel pflegen auch Mitglieder des englischen Königshauses zu residieren, wenn sie auf einem Staatsbesuch nach Sri Lanka unterwegs sind.

Nuwara Eliya Bazar
Tuk-Tuk Nuwara Eliya
Nuwara Eliya Obstmarkt
 Nuwara Eliya Markt
 Nuwara Eliya landwirtschaftliche Produkte
Markthalle von Nuwara Eliya


Von Nuwara Eliya geht es weiter bergauf nach Sita Eliya um den Seetha Amman Tempel (Kovil) zu besuchen.

Serpentinenartig schlängelt sich die Strasse weiter den Berg hinauf. Die Gemüsestände an en Strassenränder werden immer weniger und die Auswahl ist auch nicht mehr so groß. Dafür sind die Waren hier um einiges billiger als Nuwara Eliya und mancher nimmt den Weg auf sich um günstig Lebensmittel für zu Hause hier einzukaufen.
Wir fahren in Richtung Badulla um einen kleinen aber wichtigen Hindutempel der tamilischen Bevölkerungsgruppe hier zu besuchen.
Es handelt sich um den einzigen Sita-Tempel der Welt. Dieser ist in Form- und Farbgebung an die Tempel die Südindien angelehnt und liegt idyllisch an einem kleinen klaren Gebirgsbach.

Sita Eliya Serpentinen
Sita Eliya Gemüseverkauf
 Seetha Amman Tempel
Seetha Amman Kovil
Seetha Amman Tempel in Sita Eliya


Die Geschichte des Seetha Amman Tempel von Sita Eliya

Dem Mythos nach soll Sitadevi (Heldin aus dem inischen Ramayana-Epos), die Frau von König Rama, vor 5.000 Jahren von Ravana Lanka hier entführt und gefangen gehalten worden sein. Die Anhänger glauben, dass Sitas Gefängnis sich genau an dieser Stelle befunden haben soll.
Gleich neben derm Tempel von Sita ist noch ein Tempel zu Ehren des Hindigottes Hanuman gebaut worden. Über dem ganzen Komplex ist eine bunte Kuppel auf der mythologische Figuren abgebildet sind. Die Statuen zeigen Rama, Sita und Laxman. Einheimische glauben, dass die Macht des Tempels Wunder vollbringen kann und ihre besten Wünsche wahr werden.
In dem kleinen Flussbett soll Sita gebadet und meditiert haben bevor sie in Gefangenschaft geriet. Die ungleichen Löcher im Flussbett sollen der Legende nach Fußspruren des Gottes Hanuman sein.
Der Eintritt zum Seetha Amman Tempel ist frei. Da er nicht sehr bekannt ist und wenige Touristen sich auf den Weh hierher machen ist man bei einem Besuch fast allein. Die Proester des Tempels sind sehr freundlich und auskunftsbereit. Der Tempel für die Hindus hier ein sehr wichtiger ist, finden oft Zeremonien statt bei denen man als Fremder zuschauen und auch fotografieren darf.

Altar Seetha Amman Tempel
Settha Amman Tempel
 Seetha Amman Tempel
 Seetha Amman Kavil

Aktuelle Reiseangebote und Schnäppchen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü