Reiseberichte, Bilder und Informationen über Rundreisen durch Srilanka
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kandy

Kandy Zahntempel Kndy Lake


Kandy war Sri Lankas letzte Königsmetropole.

Kandy liegt im Zentrum von Sri Lanka und war die letzte Königsstadt bevor König Sri Vikrama Rajasimha im Jahr 1815 auf Druck der Engländer abdanken musste.
Der historische Name von Kandy ist Senkadagalapura. Seit dem 1592 herrschten hier 12 Monarchen über Kanda Uda Rata, dem Königreich der Berge. Die Singhalesen nennen Kandy heute Maha Nuwara "die große Stadt".

Mit 120.000 Einwohnern und einer Höhe von 500 Metern über dem Meeresspiegel herrscht hier für Sri Lanka Verhältnisse ein sehr angenehmes Klima.
Die schönste und spektakulärste Art nach Kandy zu kommen ist mit der Eisenbahn. Am besten man steigt in Colombo ein und genießt die Anreise durch das wunderschöne Hochland von Sri Lanka.
Zur Erkundung der Stadt eignet am besten der künstlich angelegte Kandy Lake mit seiner dem Zahntempel zugewandten Seite. Hier sieht man auch die kleine Palmeninsel die als Badeplatz für die Königin (Queen´s Bath) angelegt wurde.

Kandy Bahirawakanda Buddha
Kandy Queens Bath
Kandy Zahntempel Queens Bath
Zahntempel Kandy  Sri Dalada Maligawa


Der Tempel des Heiligen Zahns, der Sri Dalada Maligawa in Kandy ist ebenfalls ein absoluter Höhepunkt jeder  Rundreise durch Sri Lanka.

Der Zahntempel wurde innerhalb des königlichen Palastkomplexes gebaut. Hier wird eines der beiden noch erhaltenen Zähne von Buddha aufbewahrt. Es wird nähmlich angenommen, dass es noch einen zweiten gibt. Dieser soll sich in einer Stupa mit dem Namen Somawathi Chetiya bei Polonnaruwa befinden.
Der Zahntempel in Kandy ist einer der heiligsten Orte, nicht nur für die Buddhisten in Sri Lanka sondern für alle Buddhisten auf der Erde. König Wimaladharmasuriya I (1592 - 1603), brachte die Zahnreliquie nach Kandy in seine neue Hauptstadt. Er baute dann in seinem Königspalast den ersten zweistöckigen Zahntempel von Kandy.

König Viraparakrama Narendrasinha (1706 - 1738) baute einen neuen zweistöckige Tempel nachdem die alten Tempelanlagen  im Laufe der Jahre zu verfallen drohten.
Der letzte König von Sri Lanka baute die Pattirippuwa, den achteckigen Turm. Ursprünglich war dieser Teil des königlichen Palastes. Heute ist es Teil des Tempels und beherbergt alte Schriften.

Zahntempel Kandy


Der Eingang zur Tempelanlage erreicht man durch die Maha Vahalkada.
Hier gibt es zwei Mauerabschnitte.  Die Außenwand ist die Walakulu Bamma oder Wolkenwand ( Wolkenwand )  Die Innenwand wird als Diyareli Bamma, Wand aus Wasser Wellen bezeichnet . In beiden gbefinden sich Löcher, in denen Nachts Öllampen brennen. Dies ist ein ganz besonderer spiritueller Anblick.

Nachdem man den Burggraben ,den Vahalkada, passiert hat erreicht man den Tunnel Ambarawa, der zum Erdgeschoss des Tempelkomplexes führt.  Darunter befindet sich der Pallemaluwa, ein kleiner Innenhof, der mit Bronze und Elfenbein verziert ist. Vor seiner Tür ist der Hevisi Mandapaya, der Trommlerhof, auf dem die täglichen Rituale durchgeführt werden.

Besondere Aufmerksamkeit verdient auch Bild, das an einem Treppenaufgang direkt neben dem heilgen Zahntempel hängt. Es zeigt Prinzessin Hemamali und Prinz Dantha. Die Prinzessin versteckt die heilige Zahnreliquie Buddhas in ihrem Haar und bringt diese nach Sri Lanka.

Kandy Zahntempel
Kandy Tempel der Zahnreliquie
Zahnreliquie im Sri Dalada Maligawa von Kandy
 Sri Dalada Maligawa in Kandy
Kandy Zahntempel Bild


Der Schrein der Zahnreliquie wird nur zu bestimmtem Zeiten geöffnet.

Die Zahnreliquie befindet sich in der oberen Etage in der Kammer Vadahitina Maligawa. Die Tür zu diese Kammer mit Gold, Silber und Elfenbein geschmückt. Die Zahnreliquie liegt in sieben ineinander verschachtelten Goldschatullen die mit Edelsteinen besetzt sind.

Der Schrein wird nur zu den etwas einstündigen Ritualen, de Pujas geöffnet. Diese finden um 4:30 Uhr, um 10:30 Uhr und um 18:30 statt. Nur während diesen Zeiten ist der vegoldete Behälter mit der heiligen Zahnreliqie zu sehen. Man sollte auf jeden Fall pünktlich sein um sich die Zeremonie anzuschauen.

Zahntempel Kandy
Kandy Zahntempel
Zahnreliquie Zahntempel Kandy
Zahntempel Kamdy
Zahntempel Kandy
 Pallemale Viharaya
Kandy Zahntempel
Blumenopfer Zahntempel Kandy
Kandy Zahntempel


Die Kandy Perahera

Sollte man die Möglichkeit haben im Juli oder August Kandy besuchen zu können, so erwartet einen eines der größten und farbenprächtigsten Fest in ganz Asien. Das Fest der Kandy-Perahera beginnt mit dem Neumond des Monats Esala (Juli/August) und endet mit der großen Prozession in der nächstfolgenden Vollmondnacht.
Diese Perahera ist das 10-tägigen Festival zu Ehren der heiligen Budda-Zahn-Reliquie Sollte man in dieser Zeit während der Sri Lanka Rundreise hier Quartier machen wollen, sollte man rechtzeit vorher buchen, da die meisten Zimmer schon vergeben sind. Oft sind die Preise in den Hotels uns Pensionen auch oft 2-3 ma so teuer wie normal.

Die heutigen Prozessionen (Peraheras) haben Ihren Ursprung wohl in zwei verschiedenen Festen. Eines stammt aus dem 3. Jahrhundert v.Chr. Hierbei wurde nach einem festgelegtem Ritual in den 4 Develas (Hindutempeln) des Königspalastes für Regen gebetet.
Das andere stammt aus aus der Zeit von König Sri Kirthi Rajasinghe. Damals wurde die heilige Zahnreliquie als Privateigentum des Königs angesehen. Einmal im Jahr sollte diese aber den Gläubigen in einer feierlichen Prozessionen gezeigt werden, um diese zu sehen anzubeten und zu verehren.
Eine ausführliche Beschreibung der Geschichte und der tieferen Bedeutung der Kandy Perahera ist hier nachzulesen.

Die nachfolgenden Bilder stammen aus einer TV-Produktion, welche im Inneren des Zahntempels von Kandy gelaufen ist. Es sind zum Teil einmalige Aufnahmen, die nicht jedem zugänglich sind und wir sind sehr dankbar und froh, dass wir diese während unserer Rundreise durch Sri Lanka sehen durften.

Perahera Kandy
 Perahera Kandy
 Perahera in Kandy
Elefanten  Perahera Kandy
Zahnreliquie im Zahntempel von Kandy
 Perahera Kandy
Perahera Zahntempel von Kandy
 Perahera von Kandy am Zahntempel
 Perahera Prozession
Zahntempel Kandy
Kandy Königspalast
Zahntempel Sri Dalada Maligawa von Kandy


Neben dem Sri Dalada Maligawa dem Zahntempel lohnt ein Gang zum heiligen Bodhi-Baum und den 4 Devales im Königspalast von Kandy.

Vier Devales, hinduistische Tempel in einem streng buddhistischen Königspalast, und das gleich noch neben der Zahnreliquie des Buddhas. Wie kann das sein wird man sich fragen. Aber es zeigt wie sehr in Sri Lanka der Buddhismus mit dem Hinduismus verwoben ist. Hier im Garten des Königspalastes gibt es 4 dieser Devales.

- Natha Devale
ist der älteste dieser Tempel. Er stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde von König Vikramabahu III. gestiftet. In den Zeiten der Könige von Kandy kaum ihm noch eine besondere Bedeutung zu. Hier an diesem Ort gab ein neuer König vor dem Bildnis des Gottes Nathan bekannt unter welchem Namen er der Thron besteigen und genannt werden will.

- Vishnu Devale
dient als Ausgangspunkt der Esala Perahara. Dieses 2-stöckige Gebäude besitzt einen kleinen Balkon sowie eine Veranda. Der früher als Versammlungs- und Tanzhalle (zu Ehren der Gottheit) genutzte Innenraum diente zur Zeit der Könige auch als Ort der Salbungsfeier für neue Könige.

- Pattini Devale
Pattini ist der Göttin der Keuschheit, Treue und Tugenden gewidmet. Diese aus Südindien kommende Gottheit war bei den Bauern in Sri Lanka sehr beliebt. Sie wird auch bei der Heilung von Infektions- und Kinderkrankheiten angerufen. Ebenso bei Dürren, Mißerneten und Hungersnöten.

- Kataragama Devale
Kataragama ist einer der vier Schutzgötter von Sri Lanka. Der Devale ist diesem Kriegsgottgeweiht, der den Sighalesen Schutz und Kraft beim Kampf gegen ihre Feinde geben soll, geweiht. Der Tempel besitzt vier Kammern. Das besondere gegenüber den anderen Devales ist, dass hier ein Hindu-Brahmane amtierte und Rituale durchführte.

Devala Hindutempel Kandy
Kandy Königspalast Dagoba
Devale Kandy
Kandy Devale
Kandy Devale
Kandy Devale
Kandy Devale Königspalast
Devale Kandy


Ebenfalls im Garten befindet sich der große heilige Bodhi-Baum des Königspalastes von Kandy der Wel Bodiya.

Das ganze Areal des heiligen Baumes mistt hier ca. 15 x 15 Meter. Vor der Mauer zum Aufgang steht ein Elefant, der aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Menschenmassen, die dieses Heiligtum besuchen angekettet ist. Eigemtlich ist dies kein schöner Anblick.
In langen Reihen stellen sich hier Menschenmassen an, um im stillen Gebet die Stufen hinauf zu bewältigen. Überall sind Nischen mit Buddhafiguren vor denen die Gläubigen innehalten.

An der Basis dieses mit goldfarbenem Geländer eingezäunten Areals können die Menschen in bunten Eimern Wasser die Stufen hinauf bis zum heiligen Bodhi-Baum tragen. Obeen angekommen gießen sie dieses Wasser in ein schmales Loch um dem Bodhi-Baum hier mit Wasser zu versorgen. Es ist eine stille Prozession, welche uns Touristen wieder einmal klar macht, wie weit die innige Gläubigkeit dert Menschen hier von der unseren entfernt ist.

Kandy Bodhi-Baum
Bodhi Baum Kandy
Wel Bodiya Kandy
Wel Bodiya Bodhi Baum in Kandy
Bodhi Baum Kandy


Weitere Sehenswürdigkeiten auf dem Gelände des ehemaligen Königspalastes von Kandy.


Östlich des Zahntempels befindet sich an einem kleinen Seitenweg das Nationalmuseum. Ursprünglich waren hier die königlichen Konkubinen untergebracht. Zu sehen sind hier ehemalige königliche Insignien und eine Ausstellungen über das vorkolonialen Leben in Kandy.
Ein sehr wichtiges historisches Dokument ist ebenfalls hier ausgestellt. Es ist eine Kopie der Vereinbarung, die 1815 durch den letzten König von Kandy anlässlich der Übergabe seines Reich an die britische Kolonialmacht unterzeichnet wurde.

Britischen Garnisons-Friehof
Nicht weit vom Nationalmuseum ist die britische Garnisonsfriedhof . Er wurde im Jahr 1822 angelegt. Über 160 Gräber englischer Kolonialisten befinden sich hier. Unter anderem das von James McGlashan, der in der Schlacht von Waterloo gekämpft hatte bevor er hier Sri Lanka an Malaria starb. Ebenfalls Prominent ist auch die Grabstätte von Sir John D´Oyla, der 1815 die Abdankungsurkunde des letzten Königs von Sri Lanka entgegen nahm.

 Bahirawakanda Buddha Kandy


Klosteranlage Asgiriya Maha Vihara und der Bahirawakanda Buddha.

Das Kloster beschäftigt sich seit Jahren mit dem Aufbau von nationalen und internationalen buddhistischen Bezeihungen. In der großzügigen und weitläufigen Anlage befindet eine bekannte Klosterschule von Kandy.

Von weit aus größerem touristischen INteresse ist der Bahiriwakanda Buddha. Er weist eine Stolze Höhe von fast 27 Metern auf und kann fast bis ganz oben hin bestiegen werden.
Der Buddha thront auf der Spitze des Hügels, 260 Meter über der Stadt Kandy und sein Blick ist auf den Zahntempel am Kandy See gerichtet.

Der Bau wurde im Jahr 1972 begonnen und aus Spenden aus der ganzen Welt finanziert. Eröffnet und für das Publikum freigegeben wurde der Bahirawakanda Buddha dann am 1. Januar 1993.

Der Aufstieg ist sehr steil, und man sollte sich ausreichend Zeit zur Besichtigung nehmen, da der Ausbli0kc auf die Stadt Kandy allein schon die Mühe lohnt.

Bahirawakanda Buddha Kandy
Bahirawakanda Buddha von Kandy
Bahirawakanda Buddha Kandy


Als erstes nachdem man den steilen Aufstieg geschaft hat sieht man in einem breiten Pavillon hinter Glas einen goldenen Buddha und eine kleine Ausstellung über die größten und höchsten Buddha-Figuren in Sriu Lanka.

Daran an schließt sich ein kleinen Souvenir-Shop und wie in Sri Lanka üblich ein kleiner hinduistischer Tempel. An einer Leiter gelangt man dann weiter nach oben zu einer kleinen Austellungshalle mit sehr schön gearbeiteten Reliefarbeiten über das Leben Buddhas.
Ganz oben angekommen sollte man den Ausblick auf diese wunderschöne Königsstadt Kandy genießen. Man hat einen herrlichen Überblick über die gesamte Stadt und kann den Kandy-See, den Zahntempel und das große Cricketfeld erkennen.

 Bahirawakanda Buddha von Kandy
Hindutempel Kandy
Relief Buddha als Kind
Relief Buddha Kandy
Kandy Panorama


Asgiriya Maha Viharaya

ist nach einem hektischen Tag in Kandy absolut einen Besuch wert. Nach hektischen Stunden in der Stadt bietet das sehr mächtige Kloster einen krassen Gegensatz zu allem was mehr bisher in der Stadt gesehn hat.
Hier herrscht Ruhe und buddhistische Gelassenheit. Man kann sich überall in dieser Klosteranlage und Klosterschule in Ruhe umschauen und es ist auch immer Zeit, in englischer Sprache das ein oder andere Schwätzchen mit einem Mönch zu machen.
In der Vergangenheit war diese mächtige Klosterschule Bildungszentrum für Fürsten und dessen Familie. Die buddhistische Lehre beruht auf über 700 Jahre alten Schriften der Mahavihara Tradition.
Ebenfalls war dieses Kloster Zufluchtsort der heiligen Zahnreliquie, wenn Gefahr bestand, dass diese geraubt oder zerstört werden konnte.

Kandy Asgiriya Maha Vihara
Asgiriya Maha Vihara
Asgiriya Maha Vihara Kandy
Asgiriya Maha Vihara in Kandy
Asgiriya Maha Vihara
Asgiriya Maha Vihara

Aktuelle Reiseangebote und Schnäppchen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü