Sri Lanka Rundreise - Sri Lanka Rundreisen, Reiseberichte und Reisetipps von einer Rundreise durch Sri Lanka

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Sri Lanka Rundreise - Ayubowan
Ich wünsche dir ein langes und glückliches Leben
Dies ist der herzliche Willkommensgruß in Sri Lanka auf singhalesisch mit dem man überall bei einer Sri Lanka Rundreise mit einem Lächeln und fröhlicher Gestik von den freundlichen Menschen hier in Sri Lanka begrüßt wird.


Die wichtigsten Regionen um Land und Leute auf Sri Lanka kennen zu lernen im Überblick:
Der Norden:
Nach dem Ende der Aufstände befindet sich hier bei Jaffna die lebendige Tamilen-Kultur auf Sri Lanka. Am bequemsten mit einem Flugzeug oder Hubschrauber von Colombo aus zu erreichen.
Die Ostküste: Hier liegen die neuen Ziele mit traumhaften Stränden für Badeurlauber um die Stadt Nilaveli und die besten Surfer-Reviere, speziell in der Arugam Bay. Auch die historisch wichtige Stadt Trincomalee mit seinem sehenswerten und bedeutenden Shiva-Tempel Thiru Koneswaram Kovil befindet sich hier.
Die Westküste und Colombo: Ein Paradies für Badeurlaub auf Sri Lanka mit langen und breiten Badestränden sowie guter Infrastruktur. Sowohl für Pauschal- als auch für Rucksacktouristen beginnt hier jede Rundreise durch Sri Lanka.
Das Kulturdreieck von Sri Lanka: Hier befindet sich das historische und kulturelle Herz von Sri Lanka. Die Königsstädte Anuradhapura, Polonnaruwa sowie die Felsenfestung Sigiriya, die Felsentempel von Dambulla als auch die Wige des Buddhismus´auf Sri Lanka in Mihintale gilt es zu besichtigen.
Kandy und das Hochland: Kandy war die letzte Königsstadt von Sri Lanka. Die schönste Anreise ist mit dem Zug von Colombo aus. Ein Höhepunkt einer Sri Lanka Rundreise ist der Besuch des Zahntempels. Weiter geht es durch endlos scheinende Teeplantagen hinauf nach Nuwara Eiliya und dem Aufstieg zum Adam`s Peak.
Der Süden: Entlang der Südküste liegen die schönsten und verträumtesten Buchten des Landes. Die Walbeobachtungen von Merissa aus, welche schon bei Sonnenaufgang beginnen und auch der Yala-Nationalpark befindet sich hier. Dieser besitzt die größte Leopardendichte auf der ganzen Welt.

Die aktuellsten Angebote für Rundreisen nach Sri Lanka vergleichen !



Sri Lanka - Ein ideales Reiseland

Mit einer Fläche ungefähr so groß wie Bayern findet man in Sri Lanka alles für einen perfekten Urlaub. Ob Kultur, Badespass oder die faszinierende Bergregionen im Hochland. Eine Sri Lanka Rundreise ist ohne große Anfahrtswege und Strapazen überall hin möglich.

Lange weitläufige und saubere Strände liegen zwischen Negombo und Galle, im Süden bei Merissa sowie im Nordosten, wo man bei hohem Wellengang ein Paradies für Surfer vorfindet.

Einmalige Kulturstätten sind während einer Sri Lanka Rundreise im Kulturdreieck zu bestaunen.
Anuradhapura, Polonnaruwa, Sigiriya und Dambulla sind wegen ihrer baulichen Meisterleistungen, den gewaltigen Buddhastatuen sowie den eindrucksvollen Klosteranlagen ein absolutes Muss.
Ebenso lohnt eine Ausflug nach Kandy, der letzten Königsstadt von Sri Lanka mit seinem Zahntempel. Eine Zugfahrt von Colombo nach Kandy ist hier eine besonderes Erlebnis. Auf dem Weg dorthin kann man auch noch das Elefantenweisenhaus von Pinnawela besuchen.

Natur und Wildlife sind bei einer Sri Lanka Rundreise ebenfalls Highlights.
Die Pflanzen- und Tierwelt in Sri Lanka ist überaus Artenreich. Ein Viertel des Landes steht unter Naturschutz.
In den Naturschutzgebieten und Nationalparks Gal Oya, Kaudulla, Sinharaja, Yala, Uda Walawe und Wilpattu sind Leoparden, Elefanten, Lippenbären und Krokodile zu sehen.
Im Süden bei Mirissa geht es schon früh am Morgen mit dem Boot hinaus aufs Meer zur Walbeobachtung.

Sport und Wellness werden auf Sri Lanka ebenfalls gross geschreiben. Ayurveda-Kuren zum Beispiel erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit. Diese über 2.000 Jahre alte, aus der indischen Kultur stammende Heilmethode, basiert auf ein Leben im Gleichgewicht sowie einer ganzheitlichen Heilung.
Wer Golf spielen möchte findet um Kandy und Nuwara Eliya schöne Plätze. Auch Kajakfahren und Rafting ist möglich. Viele Gelegenheiten gibt es hierzu. Nicht weit von Negombo entfernt eignet sich der Mündungsarm des Ging Oya bei Waikal hervorragend.

Sri Lanka Rundreise
Eigene Landkarten von Italien auf stepmap.de erstellen
StepMap Sri Lanka Rundreise


Sri Lanka Rundreise zu den Dambulla Felsentempel


Eine Sri Lanka Rundreise - Ein Paradies auf Erden entdecken

Eine Rundreise durch Sri Lanka ist jederzeit abwechslungsreich und immer interessant.
Sri Lanka sei die schönsten Insel der Welt - Das schrieb schon Marco Polo, der berühmte Reisende, über diese Insel in seinen Reiseberichten. Als er im Jahre 1292 Sri Lanka betrat nannte er sie die Perle des Indischen Ozeans.

Die Insel ist nur 65 Tausend Quadratkilometer groß und damit etwas kleiner als zum Beispiel Irland oder Bayern.
Fast 75% der Bevölkerung sind Buddhisten. Der Buddhismus ist auf Sri Lanka schon seit 2.500 Jahren die maßgebliche Hauptreligion. Die Amtssprachen sind Singhalesisch, Tamilisch und zum Teil noch Englisch.
Das Klima auf Sri Lanka ist tropisch mit einem Südwest-Monsun von Juni bis Oktober und einem Nordost-Monsun von Dezember bis März. Dadurch sind die beste Reisezeiten sowohl im Norden als auch im Osten Mai bis Oktober. Für den Westen und Süden eignen sich mehr die Monate November bis April.

4 der 5 Weltreligionen wohnen auf Sri Lanka heute friedlich miteinander.

Auf Sri Lanka ist der Theravada-Buddhismus bestimmend – auch der Weg, der Ältere genannt. 70% der Bevölkerung von Sri Lanka bekennen sich hierzu. Er soll die ursprünglichste und reinste Lehre des Buddha sein. Er ist auch unter dem Namen Hinayana-Buddhismus bekannt, dessen Grundsätze schon im 1. Jahrhundert vor Christus auf Palmblättern aufgeschrieben wurde.

Unser Tipp
Filme und Slideshows über Ziele unserer Rundreise durch Sri Lanka hier.


Sehenswürdigkeiten und Höhepunkte während unserer Sri Lanka Rundreise

        
Die große Dagoba von Anuradhapura           Die Felsenfestung Sigirya                                Die Felsenhöhlen von Dambulla                    Die Teeplantagen bei Nuwara Eliya             
         
Die Leoparden im Yala Nationalpark             Der Tempel der Zahnreliquie in Kandy          Die traumhaften Sonnenuntergänge         Die große Buddhastatue von Mihintale


Baden und Relaxen während einer Rundreise durch Sri Lanka.

Am bequemsten sind vom Flughafen Colombo aus die Strände an der Westküste und im Süden von Sri Lanka zu erreichen.
Mit kurzen Transferzeiten erreicht man die Badeorte Negombo, Bentota, Waikkal, Hikkaduwa, Kalutara, Waskaduwa, Marawila, Wadduwa, Habaraduwa und Mirissa.
Am schönsten ist eine Kombination. Immer ein paar Tage im Strandhotel verbringen und von dort aus 2 bis 5 tägigige Touren Vorort unternehmen zum Beispiel zum Kulturdreieck von Sri Lanka. So ist man flexibel ohne Bindung an einen festen und anstrengenden Terminplan.
Man sieht alles was man möchte, und man sieht alles wann man es möchte. Viele lokale Veranstalter haben passende Reisebausteine für eine individuelle Rundreise durch Sri Lanka im Angebot. Man wird hier eingehend beraten und die Touren werden ganz nach den persönlichen Wünschen durchgeführt.

Sri Lanka Rundreisen Sandstrand Negombo


Die schönsten Stationen und Sehenswürdigkeiten unserer Sri Lanka Rundreise

Nach ungefähr 10 Stunden Flug von Frankfurt aus, landeten wir mit einer Maschine der Sri Lankan Airline auf dem internationelen Flughafen von Colombo.

Colombo ist die Hauptstadt von Sri Lanka, obwohl die eigentliche Hauptstadt mit Regierungssitz ein Vorort von Colombo mit Namen Sri Jayawardenepura Kotte ist. Es ist eine Metropole, die für Rundreisende durch Sri Lanka nicht viel zu bieten hat. Erst bei längerem Erkunden findet man die außergewöhnlichen und schönen Ecken dieser Metropole.

Negombo war das nächste Ziel. An den schönen Stränden von Negombo kann man während einer Rundreise durch Sri Lanka sich wunderbar erholen oder Kraft für einen nächsten Trip tanken.

In Chilaw findet man einen wunderschönen und sehr einflussreichen Hindu-Tempel, der einen Besuch auf der Weiterreise Richtung Norden lohnt.

Weiter ging diese Rundreise durch Sri Lanka nach Yapahuwa. Hier befindet sich eine eindrucksvolle Felsenfestung mit einer wunderschönen Eingangstreppe. Diese ist sehr steil und führt zum ehemaligen Palastgebäude.

Ein Highlight jeder Sri Lanka Rundreise ist der Besuch der ehemaligen Königsstadttstadt Anuradhapura im Kulturdreieck von Sri Lanka. Besonders sehenswert ist die über 100 Meter Hohe Ruvanveli Seya Dagoba und Sri Lankas heiligster Baum, der Bodhi-Baum.

Nur ein paar Kilometer von Anuradhapura entfernt liegt Mihintale. Hier liegt der Ursprung des des srilankischen Buddhismus. Im 3. Jahrhundert vor Christi nahm der damalige König den buddhistischen Glauben an. Mihintale wurde daraufhin einer der wichtigsten Wallfahrtsorte.

Dagoba Dambulla Goldener Tempel Sri Lanka Rundreisen
Tempel Anuradhapura Sri Lanka Rundreise
Dambulla Höhlenfelsen Highlight einer Sri Lanka Rundreise


Unsere Rundreise durch Sri Lanka geht weiter.

Von Mihintale ging es dann weiter nach Süden. Unser nächster Halt war Aukana. Hier steht ein Meisterwerk der Steinmetzkunst. Ein stehender Buddha ca. 15 Meter hoch, der direkt aus dem Stein geschlagen wurde.

Früh am Morgen sollte man mit dem Besuch der Felsenfestung Sigiriya beginnen. Es erwarten einen nicht nur mächtige und anstrengende Anstiege, sondern auch einmalige Ausblicke und die sagenhaften Wolkenmädchen.. Um der feuchten Hitze und den Besucherströmen zu entgehen empfiehlt es sich so früh wie möglich mit dem Aufstieg zu beginnen. Für den Auf- und Abstieg sollte man auf jeden Fall zwischen 2,5 und 3 Stunden einplanen.

Polonnaruwa war die zweite Königsstadt von Sri Lanka. Zwischen Buddhastatuen und weitläufigen Tempelfeldern hat auch die Natur ein Refugium gefunden. Viele Affen und Vögel tummeln sich zwischen imposanten Stupas und den mächtigen Tempeln der einst heiligen Stadt.

Nicht weniger schweißtreibend als der Aufstieg zur Felsenfestung Sigiriya ist der Weg hinauf, am goldenen Tempel vorbei, zu den Felsenhöhlen von Dambulla. Besonders die Grotten des Dambulla Naha Vihara sind derart einzigartig, dass einem die Atmosphäre im Inneren noch lange nach einer Rundreise durch Sri Lanka in Erinnerung bleiben werden.

30 Kilometer südlich von Dambuklla erreichen wir Matale. Hier befindet sich der höchste Hindutempel von Sri Lanka. Matale liegt wesentlich höher als Dambulla und das Klima ist wesentlich angenehmer. Viele Früchte und Gewürzpflanzen wachsen hier auf den fruchtbaren Böden.

Ridi Vihara ist eine Oase der Ruhe. Es gibt zum Glück sehr wenig Touristen. Meist besuchen nur Einheimische diesen wundervollen und friedlichen Ort. Zu besichtigen sind hier ein unteres und ein oberes Kloster. Beide sind noch aktiv und gepflegt.

Sri Lanka Rundreise Sigiriya Wolkenmädchen
Dagoba von Anuradhapura Sri Lanka Rundreise
Sri Lanka Rundreise Kultur


Sri Lanka Rundreise - Das aufregende Hochland und der malerische Süden.

Kandy
war die letzte Königsstadt von Sri Lanka. Im Jahr 1815 zwangen die britischen Kolonialherren den letzten König zur Abdankung.
Am schönsten ist die Stadt mit dem Zug von Colombo aus zu erreichen. Die Fahrt durch das Hochland bietet atemberaubende Landschaften und koloniales Flair. Ein absolutes Muss während einer Rundreise durch Sri Lanka ist der Besuch des Zahntempels. Hier wird eine Zahnreliquie Buddhas aufbewahrt.
Auf dem Weg nach Kandy kann man auch noch das Elefantenwaisenhaus vonPinnawela besuchen, um mehr über die Elefanten in Sri Lanka zu erfahren.

Hier am Pidurutalagala, dem höchsten Berg Sri Lanks liegrt die Stadt Nuwara Eliya.
Die Stadt selber erreicht man nach ca. 80 Kilometern von Kandy aus. Die Fahrt ins Hochland Sri Lankas ist durch unendlich scheinende Serpentien geprägt. Über 1.200 Höhenmeter sind zu bewältigen. Schwarzwaldähnliche Berglandschaften mit Teeplantagen und Gemüsefeldern sind auf der Fahrt zu sehen.
Endlich angekommen hat man das Gefühl in England zu sein. Es gibt einen Golfclub und eine Pferderennbahn. Auch die Häuser sind hier "very british".

Ratnapura, am Südrand des Hochlandes von Sri Lanka, ist das Zentrum der Edelsteingewinnung des Landes.
Tief aus dem Boden, manchmal bis zu 20 Metern Tiefe, werden körbeweise Schlamm an das Tageslicht transportiert um dann nach den begehrten Edelsteinen zu suchen.

Der Yala Nationalpark ist mit fast 1.000 Quadratkilometern der zweitgrößte von Sri Lanka.
Hier gibt es die größte Leopardendichte aller Nationalparks des Landes. Für eine Jeepsafari sollte man sich ausreichend Zeit lassen. Die weite Savannenlandschaft ist gut zu überblicken und bietet vielen Tieren eine natürliche Umgebung.

Ganz im Süden von Sri Lanka liegt Mirissa.
Neben einer traumhaft schönen Bucht ist Mirissa auch Ausgangspunkt zur Walbeobachtung auf hoher See. Auch Delphine sind indiesen Gewässern heimisch.

Galle an der Südwestküste von Sri Lanka war in früheren Zeiten ein bedeutender Anlaufhafen für Handelsschiffe.
Das holländische Fort ist total westlich geprägt. Man fühlt sich, wie in einer europäischen Stadt aus längst vergangener Zeit. Alte Kirchen, enge Gassen und Kinder in weißen Schuluniformen. Die breiten Wehranlagen der Festung beschützen Galle schon seit fast 400 Jahren.

Teepflückerin Sri Lanka Rundreise
Rundreise Sri Lanka Nuwara Eliya
Rundreise Sri Lanka Yala Nationalpark Sri Lanka

Reisetipps für Sri Lanka Rundreisen - Die wichtigsten Städte und Sehenswürdigkeiten des Landes


Colombo

Das Stadtgebiet von Colombo mit seinen ca. 2,5 Millionen Einwohnern ist das kommerzielle, kulturelle und industrielle Zentrum das Landes. Colombo ist eine Metropole mit vielen Gesichtern. Es gibt die alten Villen im Kolonialstil, den alten Stadtkern das Stadtviertel Fort, moderne Boutiquen und Cafés sowie alte Tempel und sogar ein World Trade Center.
Besonders eindrucksvoll ist der multikulturelle Stadtteil Pettah. Christliche Kirchen, Tempel und Moscheen sind hier dicht bei einander und Tamilen, Christen, Muslime und Hindus leben hier friedlich und freundschaftlich nebeneinander.

Bei Colombo ist auch der zur Zeit einzige internationale Flughafen von Sri Lanka, der Bandaranaike International Airport. Dieser liegt ca. 30 Kilometer nördlich von Colombo. Die SriLankan Airlines fliegt Colombo ab Frankfurt am Main direkt an. Die Flugzeit beträgt ca. 10 Stunden. Ab anderen deutschen Städten empfielt sich der Flug mit Emirates über Dubai oder über Abu Dhabi mit Etihad Airways.

Sri Lanka Rundreise Startpunkt Colombo


Sehenswürdigkeiten von Colombo

- Stadtteil Fort,
- Präsidentenpalast
- Parlamentsgebäude
- Unabhängigkeits Halle
- Jami-ul-Alfar-Moschee
- Gangaramaya-Tempel
- AsokaramayaTempel
- Seema Malaka Tempel
-
Sri Swami Kailasanathar Devasthanam
- St. Anthony´s Kirche
- Viharamahadevi Park
- Devatagaha Moschee
- Internationales Konferenz Zentrum

Jami-Ul-Alfar Moschee Colombo Sri Lanka Rundreise
Colombo Skyline Sri Lanka


Negombo


Negombo wird in Sri Lanka auch Klein-Vatikan genannt. Das liegt an der für srilankische Verhältnisse sehr hohem Anteil von Christen. Dieser liegt hier bei annähernd 75%. Negombo liegt ungefähr 40 Kilometer nördlich von Colombo und ist als Urlaubsresort mit schönen Bademöglichkeiten nicht weit vom Flughafen entfernt.

Da Sri Lanka ein Urlaubsparadies der kleinen Wege ist, eignet sich Negombo auch hervorragend als Ausgangspunkt für verschieden Ausflüge, die man als 2-4 tägige Kurztrips absolvieren kann um die Sehenswürdigkeiten Sri Lankas während einer Rundreise zu genießen.

Negombo Strand Sri Lanka


Sehenswürdigkeiten von Negombo

- das Holländische Fort
- Die St. Stephans´s Kirche
- Der Fischmarkt dem Llelama
- Die St. Marien Kirche
- Der Dutch Canal
- Der Angurukaramulla Tempel
- Der Kali Amman-Tempel Hindu-Tempel
- der Fischereihafen
- Die St. Sebastian’s Kirche

Negombo Strand Hochzeit Sri Lanka
Angurukaramulla Tempel Negombo Sri Lanka Rundreise Sehenswürdigkeit


Chilaw

Nördlich von Negombo auf dem Weg nach Yapahuwa lohnt ein Abstecher nach Chilaw. Der Weg führt entlang der pittoresken Küste von Negombo nach Puttalam.
Besondere Berühmtheit erlangte Chilaw durch den Besuch von Mahatma Gandhi während seiner einzigen Reise nach Sri Lanka im Jahr 1927.
Hier steht eines der bedeutendsten Shiva-Heiligtümer von Sri Lanka der Munneswaram-Tempel

Mehr über die Bedeutung des Munnicuvaram (Munneswaram) Tempels, seine Geschichte, Zeremonien und Archtektur hier.

Sri Lanka Munneswaram Shiva Tempel in Chilaw


Sehenswürdigkeiten von Chilaw

- Die Our Lady of Carmel Kathedrale
- Der Shiva-Tempel Munneswaram
- Der Fischmarkt
- Die kleine Klosterschule in der Nähe bei Anamaduwa


Yapahuwa

Yapahuwa die beeindruckende Felsenfestung ist während einer Rundreise durch Sri Lanka auf dem Weg nach Anuradhapura leicht zu erreichen. Der Besuch stellt keinen großem Umweg dar. Auf dem Weg von Colombo liegt sie ungefähr 150 Km im Nordosten. Die Entfernung nach Anuradhapura beträgt nochmals ca. 75 Kilometer.
Der steile Aufgang zur Freitreppe mit den wunderschönen Reliefs sollte nur mit gutem Schuhwerk angegangen werden. Besonders sehenswert ist die rechts vom Eingang gelegene Höhlen mit Felsenzeichnungen und Buddha-Statuen.

Die Felsenfestung von Yapahuwa und ihre Bedeutung für die heilige Zahnreliquie in Sri Lanka.

Yapahuwa Sri Lanka Rundreise


Sehenswürdigkeiten von Yapahuwa

- Verfallen Wassergräben und Mauern
- Spuren der alten Festungsmauer
- Steinerne Freitreppe
- Reliefs und Wächterfiguren der Steintreppe
- Atemberaubende Aussicht über die Landschaft an der Spitze des Gebäudes
- Höhlen mit Reliefs, Bildern und Buddha-Figuren


Anuradhapura

Anuradhapura war die erste Königststadt von Sri Lanka. Bereits 250 vor Christi regierte hier der erste buddhistische König des Landes Davanampiya Tissa. Umrahmt von großen Stauseen, die die Wasserversorgung der Bevölkerung sicherstellten liegen in Anuradhapura mächtige Tempelruinen und beeindruckende Dagobas.
Der Bodhi Baum, der König aller Bäume, in iner wunderschönen Gartenanlage gelegen, ist Ableger des Bodhi-Baums aus dem indischen Ort Bodhhgaya. Unter diesem Baum wurde Siddharta Gautama zum Buddha. Es ist einer der spirituellsten Plätze in Sri Lanka. In allen neu gebauten Tempelanlagen auf Sri Lanka wird ein Ableger dieses Bodhi-Baums als neuer heiliger Baum gepflanzt. Der religiösen Atmosphäre diese heiligen Ortes kann sich auch während eines nur kurzen Besuches, während einer Rundreise durch Sri Lanka, nicht entziehen.

Mehr über die Geschichte der Königsstadt Anuradhapura, die Reliquien Buddhas und den heiligen Bodhi-Baum.

Ruvanveli Seya Dagoba Anuradhapura Sri Lanka


Sehenswürdigkeiten von Anuradhapura

- Der heilige Bodhi-Baum, Jaya Sri Maha Bodhi
- Die große Dagoba Ruvanveli Seya Dagoba
- Die Jetavana Dagoba mit Museum
- Die Königszitadelle mit Thronhalle
- Der Klosterkomplex Abhayagiri Vihara mit Dagoba und Buddha-Statuen
- Die Lankarama Stupa
- Der Ruinenkomplex Pancavasa mit dem gut erhaltenen Mondstein am Eingang
- Die südliche Ruinenstadt mit Goldfischpark und Wasserbecken
- Das Kloster Maha Raja Vihara
- Der Isurumuniya Felsentempel

Zwillingsbecken Kuttam Pokana Anuradhapura Sri Lanka
Ruvanweli Seya Dagoba von Anuradhapura Sri Lanka


Mihintale

In Mihintale liegt der Ursprung des Buddhismus in Sri Lanka. Ungefähr 15 Kilometer nordöstlich der Königsstadt Anuradhapura gelegen fand die Begegnung des damaligen Königs Devanampiya Tissa mit dem Mönch Mahinda, Sohn des indischen Herrschers Ashoka, statt. Darauf hin nahm er der buddhistischen Glauben an.
Die ganze Tempelanlage ist auf mehrere Ebenen verteilt. Da man sich innerhalb nur barfuß bewegen darf, sollte man die zum Teil etwas steilen Anstiege eher langsam und vorsichtig angehen. In der Regenzeit kann es auf den unregelmäßigen Treppen auch sehr glitschig werden.

Sri Lanka Rundreise Mihintala


Sehenswürdigkeiten von Mihintale

- Altes Mönchshospital
- Kloster
- Museum
- Sinha Pukuna, Wasserbecken
- Die große Treppe
- Die weiße Stupa Ambasthala Vatadage
- Die braune Stupe Kantaka Cetiya
- Der Gipfel mit weißem Buddha mit der Handhaltung des Lehrens


Aukana

In Aukana steht der zweithöchste stehende Buddha in Sri Lanka. Er ist der größte, der aus einem Stein geschlagen wurde. Von der handwerklichen Kunst des Steinmetzmeisters ist er ein Meisterwerk seinen Zunft. Er ist ca. 14 Meter hoch und zeigt Buddha in einer segnenden Handhaltung.
Der Eindruck dieses Statue ist absolute Ruhe und Gelassenheit. Aus dem gekräuselten Haar sprießt es die Flamme siraspata als Zeichen der Erleuchtung, Macht und Aufklärung.
Diese herrliche Buddha-Statue, aus einem einzigen Fels gehauen, ist der höchste die es heute, nach der Zerstörung der Statuen in Bamiyan (Afghanistan) noch gibt.

Buddha Statue Aukana Sri Lanka


Sigiriya

In Ein Besuch der Felsenfestung von Sigiriya ist ein absolutes Muss für eine Rundreise durch Sri Lanka. Wie der Ayers Rock im Herzen Australiens. so regt auch die Felsenfestung von Sigiriya auf einem Granitmonolith wie eine schon von weitem zu sehende Landmarke fast 200 Meter in den Himmel.
Die Geschichte seiner Erbauung stammt aus dem 5. Jahrhundert. Um auf den Thron zu kommen tötete Kashyapa seinen Vater König Dhatusena indem er ihn bei lebendigem Leine einmauern ließ. Aus Angst vor der Rache seines Stiefbruders zug er sich hierhin zurück. Er errichtete luxuriösen Palastbauten auf dem Simha Giri auch Löwenberg genannt.

Auf dem Weg bis zum Plateau sollte man sich nicht überfordern, da es zum Teil sehr steil bergauf geht. Je nach körperlicher Verfassung sollte muss man für den Auf- und Absteig sowie Besichtigung der Ruinen 2,5 - 3,5 Stunden Zeit lassen.
Auf etwa halber Höhe erwartet einen eine ganz besondere Sehenswürdigkeit Über eine extra gesicherte Wendeltreppe gelnagt man in eine kleine Felseinschnitt. Hier sind die berühmten Wolkenmädchen, 22 Gespielinnen hinduistischer Götter, in Ihrer einmaligen Schönheit zu bestaunen.
Niemand weiß genau, wen die Gemälde innerhalb der steilen Felswand darstellen. Es könnten Nymphen oder Hofdamen sein die mit Opfergaben auf dem Weg zum Tempel sind. Ursprünglich gab es wohl über 500 Bilder von denen aber heute nur noch 22 übrig geblieben sind.

Weiter bergauf geht es zum Löwentor, durch dessen Maul man zum Himmelspalast des Königs kam. Die Palastanlage auf dem Plateau von Sigiriya hatte sogar eine eigene Wasserversorgung. Oben angekommen erahnt man die Pracht die hier seinerzeit herrschte. Der Blick auf die Umgebung entschädigt für alle Mühen des anstrengenden Aufstiegs.

Alles Wichtige über die Geschichte und ausführliche Informationen über die Felsenfestung von Sigiriya.

Sigiriya Felsenfestung Reisetipp Sri Lanka Rundreise


Sehenswürdigkeiten von Sigiriya

- Das Sigirya Museum
- Die Lust- und Brunnengarten
- Die Befestungsanlagen von Gräben und Innenwall
- Die Höhlen und Felsengärten
- Die Audienzhalle
- Die Cobra Hood Höhle
- Die Sigiriya Fresken
- Die Wolkenmädchen
- Die Mirror Wall oder Spiegelwand
- Die Terasse und Löwen-Treppe
- Die Zitadelle und Palastruinen



Polonnaruwa

Polonnaruwa war die zweite und mittelalterliche Hauptstadt von Sri Lanka. Nicht ganz so spektakulär wie Anuradhapura restauriert, aber ein Idyll aus Natur und Kulturdenkmälern. Bevor die Stadt erbaut wurde, wurden riesige Seen und Kanäle gebaut um die Stadt und das Umland mit Wasser zu versorgen. Außerdem dienten die großem Seen auch zur Abkühlung der Stadt.
Die ersten Häuser in Polonnaruwa wurden schon im 7. Jahrhundert gebaut. also 500 Jahre bevor die Stadt die zweite Königsstadt von Sri Lanka wurde.

Polonnaruwa war seinerzeit eine sehr große Stadt. Für einen relativ kurzen Zeitraum von 2 Jahrhunderten trat Polonnaruwa in den Mittelpunkt der Geschichte von Sri Lanka. Hauptattraktion ist der Königspalast und der Löwenthron. Ebenso ist der große Rundtempel eine bemerkenswerte Sehenswürdigkeit. Er ist nach allen vier Himmelsrichtungen offen und lädt zum Betreten des Gebäudes ein. Dieser Tempel war in der Vergangenheit nicht nur Eigentum des Königs, sondern für jedermann zugänglich.
Etwas abseits befindet sich die größte Steininschrift von Sri Lanka. Sie stammt aus dem 12. Jahrhundert ist ist 25 Tonnen schwer. Es wird angenommen das er aus Mihintale hierher gebracht wurde.

Während einer Rundreise durch Sri Lanka sollte man auf jeden Fall auch noch einen Abstecher nach Gal Vihara machen. Nördlich der heiligen Stadt von Polonnaruwa befinden sich die wohl berühmtesten Buddhas von Sri Lanka. Aus einer Granitwand wurden hier ebenfalls im 12. Jahrhundert 4 verschiedene Buddhafiguren aus der Felswand modelliert. Die größte ist der liegende Buddha mit einer Länge von 15 Metern.

Heute ist die Stadt ein Schaufenster der großen alten Sri Lanka Architektur aus dem 12. Jahrhundert. Viele buddhistischen Klöster und Denkmälern, die vom König Parakramabahu I. und König Nissankamalla (1187-1196 n. Chr.) aus der Kalinga-Dynastie gebaut wurden beherrschen die Ancient City of Polonnaruwa, welche 1982 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Polonnaruwa Sri Lanka Rundreise Reisetipp Reliquienhaus


Sehenswürdigkeiten von Polonnaruwa

- Das Museum
- Das Vatadage Reliquíenhaus
- Der Königspalast
- Die Zitadelle
- Lankatilaka Haus
- Gal Vihara
- König Parakramabahu Statue
- Königliche Ratshalle Rajavesya Bhujanga
- Die 2 Hindu-Tempel Shiva Devale Nr. 1 und Nr. 2
- Dalada Maluwa, die Terasse der Zahnreliquie


Dambulla

Etwa 70 Höhlen sind rund um Dambulla bekannt. Die 5 prächtig ausgeschmückten Felsenhöhlen oberhalb des goldenen Tempels sind zu besichtigen. Bereits im 1. Jahrhundert vor Christi dienten diese als Tempel und wurden bemalt. Die größte Höhle ist über 50 Meter lang und fast 25 Meter tief. Die Decke, mit herrlichen Bildern bemalt, ist ca. 8 Meter hoch.

Der Aufstieg zu den Felsenhöhlen ist anstrengend und sollte in den Mittagsstunden vermieden werden. Vom Parkplatz an der goldenen Stupa aus führt der Weg steil über 500 Stufen am Goldenen Tempel und der goldenen Buddhastatue vorbei. Man sollte sich unbedingt Zeit lassen und ab und zu eine Pause einlegen um etwas zu trinken. Oben angekommen am besten eine kurz Rast einlegen bevor man die Felsenhöhlne von Dambulla besichtigt. Die Aussicht ist phantastisch und am Horizont kann man sogar die Felsenfestung von Sigiriya ausmachen.

Gleich am Eingang erwartet uns ein großer goldener Buddha mit einer sehr seltenen Handhaltung. Sie zeigt Buddha bei seiner ersten Predigt nach seiner Erleuchtung. Der darauf folgende Anstieg zu den Höhlentempeln von Dambulla ist anstrengend aber lohnenswert. Der größte Höhlentempel hat die phantastischen Ausmaße von annähernd 600 Quadratmetern. Hier gibt es allein 40 sitzende und 16 stehende Statuen. Die Deckenmalereien sind so einzigartig an das Terrain angepasst, dass man meinen sollte, sie sind auf einem Teppich aufgebracht worden, der dann an die Decke gehängt wurde. Die Bilder zeigen Stationen des Lebens von Buddha und der Verbreitung seiner Lehre auf Sri Lanka.

Weitere Informationen über die Felsentempel von Dambulla mit wunderschönen Bildern und ausführlichen Erklärungen.

Die grosse Felsengrotte von Dambulla


Sehenswürdigkeiten von Dambulla

- Die goldenen Stupa
- Der goldenen Tempel
- Das Museum im goldenen Tempel
- Das aktive Kloster Raja Maha Vihara
- Der goldenen Buddha
- Die Höhle Davaraja Viharaya
- Die Höhle Maharaya Viharaya
- Die Höhle Maha Aluth Viharaya
- Die Höhle Pachima Viharaya
- Die Höhle Deveni Aluth Viharaya


Matale

Ungefähr 30 Kilometer südlich von Dambulla erreichen wir während unserer Rundreise durch Sri Lanka die Stadt Matale. Er hat den für uns fast unaussprechlichen Namen Sri Muthumariamman Thevasthanam Tempel.
Erbaut wurde dieser Tempel um 1850 von Tamilen, die aus Südindien hierher kamen. Wie überall erschlägt uns Mitteleuropäer die Vielzahl der indischen Gottheiten. Geweiht ist der Tempel der mütterlichen aber auch zerstörenden weiblich Gottheit Amma aus Südindien.

Ebenfalls einen Besuch ist die Klosteranlage von Aluvihara wert.
In dem Felsentempel von Aluvihara beschloss 80 Jahre vor Christi das erste buddhistische Konziel die bisher nur mündlich weitergegene Lehre des Buddhismus "zu Papier" zu bringen. Das Kloster und die Bibliothek können nach einem anstrengenden Fußmarsch bergauf besichtigt werden.

Hindutempel Matale Sri Lanka Rundreise


Sehenswürdigkeiten von Matale und Umgebung

- Der Sri Muthumariamman Thevasthanam Tempel
- Der Aschetempel
- Das Höhlenkloster von Aluvihara


Ridi Vihara

35 Kilometer von Matale entfernt erreichen wir das Silberkloster Ridi Vihara. Die Besichtigung dieses aktiven Kosters ist kostenlos. Leider wird auf Rundreisen durch Sri Lanka diese Station ausgelassen. Der Name Silberkloster erinnert an das bereits im 2. Jahrhundert vor Christi hier gefundene Edelmetall.

Es ist ein wunderbarer Ort zum Entspannen und die Hektik der großen Touristenattraktionen ein bißchen hinter sich zu lassen. Die Führungen sind unaufgeregt und von Eile keine Spur.
Meistens ist sogar ein deutschsprachiger Guide vorort. Am Ende kann man sich in das Gästebuch von Ridi Vihara eintragen. Natürlich wird man um eine kleine freiwillige Spende gebeten.

Ridi Vihara Sri Lanka


Sehenswürdigkeiten von Ridi Vihara

- Der imposante Eingang in den Bergrücken
- Der verschiedenen Grotten mit Malereien und Buddha Figuren
- Der alte Tempel
- Das untere Kloster Pahala Vihara
- Das obere Kloster Uda Vihara
- Die nahe gelegene Einsiedelei Arankele


Kandy

Kandy liegt im Herzen von Sri Lanka und war die letzte Königsstadt des Landes. Das von Dschungel und Bergen geschützte letzte Königreich hieß Kanda-Uda-Pas-Rata und wurde 1815 nach der Eroberung der Stadt durch die Engländer nur noch Kandy genannt.
Wunderschön am Kandy-Lake liegt ein absolutes Muss für jede Rundreise durch Sri Lanka, der Zahntempel oder Tempel der Zahnreliquie, der Dalada Maligawa Tempel. Hier wird das absolute Heiligtum von Sri Lanka, ein Backenzahn von Buddha aufbewahrt.
Nachdem Buddha verbrannt worden war wurde ein Backenzahn gefunden, der von einer indischen Prinzessin nach Sri Lanka gebracht wurde. In den Königsstädten Sri Lankas Anuradhaupura und Polonnaruwa sind noch Ruinen von den alten Schreinen und Tempeln der Zahnreliquie zu sehen.

Kandy Zahntempel Reisetipp Sri Lanka Rundreise


Sehenswürdigkeiten von Kandy

- D
er Sri Dalada Maligawa Tempel (Zahntempel)
- Der Kandy Lake
- Die Audienzhalle
- Queens Chamber
- Die 4 hinduistischen Devales
 Pattini Devale, Natha Devale Vishnu Devale und Kataragama Devale neben dem Zahntempel
- Der Bodhi Baum
- Das Nationale Museum
- Das Kloster Malwatte Maha Vihara
- Die auf dem Berg stehende weiße Buddha-Statue Bahirawakadanda


Sri Lanka ist ein Land mit den schönsten und größten Buddha-Statuen auf der ganzen Welt.

Alle während einer Rundreise durch Sri Lanka zu besichtigen ist den meisten wohl zeitlich nicht möglich. Abbildungen diese einmaligen Kunstwerke findet man am Eingang der weißen Buddha-Statue Bahirawakadanda in Kandy. Hier sind die Standorte die Erbauer und weitere Einzelheiten beschrieben.

                            
Kandhe Viharaya in Aluthgama                                                Bahirawakanda Vihara in Bahirawakanda                              Dhambulu Vihara in Dambulla
Höhe ca. 49 Meter hoch                                                             Höhe ca. 37 Meter                                                                     Höhe ca. 35 Meter

                            
Weurukannala Viharaya in Dikwella                                        Athugala Viharaya in Kurunegala                                            Weherahena Viharaya in Matara                      
Höhe ca. 49 Meter                                                                      Höhe ca. 28 Meter                                                                     Höhe ca. 39 Meter


Nuwara Eliya

Von Kandy nach Nuwara Eliya. Dies ist landschaftlich eine der schönsten Bahnstrecken durch Sri Lanka. Die ungefähr 85 Kilometer lange Strecke führt an unendlich groß wirkendenden Teeplantagen vorbei. Über 1.400 Höhenmeter gilt es für die langsam fahrende Lokomotive zu überwinden.
In Nuwara Eliya angekommen glaubt man in "Good old Britain" gelandet zu sein. Die britischen Kolonialherren haben es sich hier zwischen Golfplätzen und Villen im Tudor-Stil gemütlich gemacht um der feuchten Hitze von Sri Lanka zu entfliehen.
Besonders bemerkenswert und eindringlich sind die Relikte aus der Kolonialzeit am alten Postamt und dem Grand Hotel mit seiner typisch englischer Gartenanlage zu bestaunen.

Hochland Sri Lanka Nuwara Eliya Rundreisen


Sehenswürdigkeiten von Nuwara Eliya und Umgebung

- Der Markt und Bazar
- Der Victoria Park
- Das Postamt
- Der Golfclub
- Der Botanischer Garten Hakgala
- Das Grand Hotel mit Garten
- Die St. Xavier´s Kirche
- Der Seetha Amman Kovil Tempel in Sita Eliya



Ratnapura

Von Nuwara Eliya führte unsere Rundreise durch Sri Lanka weiter nach Ratnapura am Südrand des Hochlandes. Die Stadt, gelegen inmitten von zauberhafter Berglandschaft und Reisfeldern hat touristisch nicht viel zu bieten. Ihr eigentlicher Schatz liegt unter der Erde.
Wer allerdings ein wenig Abenteuerlust verspürt sollte sich in den kleinen Edelsteinminen umsehen. Gern zeigen die Arbeiter, gegen ein kleines Trinkgeld, ihre Mine und mit etwas Glück darf man beim Schürfen und Suchen nach den im Schlam versteckten Schätzen helfen. Die hier gefundenen Edelstein sind Zitrine, Saphire, Alexandriten und Rubine.
Der Name der Stadt ist Programm, Ratna der Edelstein und Pura die Stadt.

Edelsteine Rantnapura auf Sri Lanka Rundreise


Sehenswürdigkeiten von Ratnapura und Umgebung

- Das Edelsteinmuseum
- Die Edelsteinschleifereien
- Die Edelsteinminen
- Der Maha Saman Devala als Ausgangspunkt für den Pilgerweg auf den Adam´s Peak
- Das UNESCO Welterbe, der Sinhara Forest Reserve


Yala Nationalpark

Der Yala Nationalpark im südwesten von Sri Lanka gelegen ist am besten im Rahmen einer Jeepsafari zu erkunden. Als Ausgangsbasis bieter sich der Ort Tissamaharama an. Auf dem Weg dorthin lohnt ein kleiner Stop um sich den bereits im 3. Jahrhundert vor Christi angelegten Stausee Tissa Wewa zu besuchen. Dieser wurde als Wasserversorgung für die Königsstadt Magama angelegt.

Der Yala Nationalpark bietet für Fotografen eine Hülle von Tiermotiven. Leoparden, Krokodile, Wasserbüffel, Elefanten, Seeadler und andere Vögel sowie Mungos und Warane sind zu sehen. Um einem der seltenen Leoparden vor die Linse zu bekommen lohnt sich die Safari am Nachmittag wenn die Tiere aus ihren Verstecken während der Mittagshitze wieder herauskommen.
Übrigens besitzt der Yala Nationalpark die größte Leopardendicht in ganz Sri Lanka. Trotzdem bedarf es schön etwas Glück um diese schönen und seltenen Tiere zu Gesicht zu bekommen.

Yala Nationalpark Sri Lanka Rundreise Reisetipp


Sehenswertes im Yala Nationalpark und Umgebung

- Der Tissa Wewa
- Die Santagiri Dagoba
- Der Tissamaharama Vehera
- Der Yatala Vehera
- Der Maha Saman Devala als Ausgangspunkt für den Pilgerweg auf den Adam´s Peak
- Die Menik Dagoba
- Die Leoparden
- Die Elefanten
- Die Wasserbüffel
- Die Krokodile
- Die verschiedene Vogelarten wie Seeadler, Pfauen und viele andere
- Die Wildschweine, Mungos, Affen und Warane



Mirissa

Mirissa und Weligama besitzen mit die schönsten Strände von Sri Lanka. In den engen Sandstränden finden jedoch nur einige Gästehäuser platz. Gott sei Dank werden viele sagen. Massentourismus ist hier nicht möglich, da zum Bau von großen Hotelanlagen hier nicht genügend Raum vorhanden ist. So ist Merissa eher ein Ort für reine Rucksacktouristen, die hier einige Tage in Ruhe verweilen möchten.

Im Rahmen einer Rundreise durch Sri Lanka lohnt ein Abstecher nach Merissa jedoch zur Walbeobachtung. Bis zu vier Stunden fahren die Boote zum Whalewatching auf das Meer hinaus. Die Fahrt beginnt Morgens bei Sonnenaufgang um mit etwas Glück Pott- und Blauwale zu sehen. Auch einige Delphine geben sich ein Stelldichein. Zwischen November und März hat man die größten Chancen eines der gewaltigen Säugetriere in freier Natuer bewundern zu können.

Mirissa Wale Sri Lanka Whalewatching


Sehenswertes in Mirissa und Umgebung

- Pottwale
- Blauwale
- Delphine
- Die Stelzenfischer von Ahangama
- Der Markt von Weligama
- Der Natha Devale in Weligama
- Matara, die südlichste Stadt von Sri Lanka mit der Moschee Muhiyideen Jumma



Galle

Ein Besuch von Galle ist ein Besuch in eine andere Welt. Kaum angekommen geht der Weg in die Altstadt mit den wuchtigen Festungsmauern. Man glaubt sich in Mitteleuropa zu befinden. In irgend einer Hafenstadt von Holland, England oder Portugal.

Alle Sehenswürdigkeiten befinden sich hier auf engstem Raum und das Netz aus Gassen und Strassen ist übersichtlich wie in einer Beamtenstadt geordnet. Besonders sehenswert sind die alten Villen, Kirchen und Verwaltungsgebäude, die heute zum Teil als Hotels, Cafés oder Bars fungieren. Während eines Spaziergangs auf dem Wall von Galle, mit Blick über die Festungsmauern hinaus auf Meer kann sich niemand dem besonderen Reiz und eigenem Flair von Galle entziehen.

Galle Holländisches Fort Sri Lanka Rundreisen


Sehenswertes von Galle

- Die Altstadt
- Der große Wall direkt am Meer
- Das Maritim-Museum
- Das Galle Nationalmuseum
- Das Government House
- Die Moschee Meera Jumma Masjid
- Die Saints Church
- Die Sri Sudharmalaya Vihara mit schneeweißer Dagoba



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü